Culinaria Vegan

PDF | Drucken |

Pasta mit Pfifferling-Rahm-Sauce

Zutaten für 4 Portionen
400 g Pfifferlinge
2 EL Bratöl
2 Zwiebeln
2 vegane Spacebars als Speckersatz (Bioladen, Reformhaus)
400 ml Gemüsebrühe
1 Päckchen Sojasahne
weißer Pfeffer
Kräutersalz
500 g Pasta z.B. breite Nudeln wie z.B. Tagliatelle oder auch Spaghetti
Zubereitung
Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Die Spacebars in kleine Würfel schneiden und die Pfifferlinge putzen. Nun die gewürfelten Spacebars im Öl anbraten, dann die Zwiebeln zugeben und glasig dünsten und zuletzt die Pfifferlinge zugeben und andünsten. Dann mit Brühe ablöschen und aufkochen lassen. Zuletzt die Sojasahne unterrühren und die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Falls die Soße sehr dünn ist, kann sie mit etwas Kartoffelpüree aus der Packung oder Stärke angedickt werden (dazu noch mal kurz aufkochen).
Nun die Pasta kochen und abtropfen lassen und mit der Soße anrichten.

Tipp
Eigentlich sollen Pfifferlinge nur geputzt werden. Das heißt, dass zunächst das erdige Ende des Pilz-Fußes abgeschnitten wird und dann Erde und Sand zwischen den Lamellen mit einem spitzen Messer oder einer weichen Bürste entfernt werden.
Sehr schmutzige Pfifferlinge bestäubt man mit etwas Mehl und gibt sie dann kurz in eine mit Wasser gefüllte Schüssel und schwenkt sie darin. Das Mehl bindet die an den Pilzen haftende Erde. Danach die Pfifferlinge sofort mit einem Küchentuch trockentupfen, damit sie sich nicht voll Wasser saugen.