Culinaria Vegan

PDF | Drucken |

Pikantes Erbsen-Pilaw mit Soja-Geschnetzeltem

Zutaten f├╝r 4 Portionen
1Zwiebel mittelgro├č
300g Erbsen tiefgek├╝hlt (oder 1 kg aus der Schote)
70 g Rosinen (wer mag, es geht auch ohne)
4 EL Pinienkerne
1 Paket Soja-Geschnetzeltes (z.B. Soja Schnetzel Grob von Sobo Naturkost. Erh├Ąltlich im Bioladen)
Oliven- oder Brat├Âl
Grillgew├╝rz
3 EL Margarine
200g Langkornreis
┬Ż Liter Gem├╝sebr├╝he
Salz (Kr├Ąutersalz)
Pfeffer
┬Ż TL Currypulver
1 TL Koriander in Pulverform
Zubereitung
Pilaw ist ein Schmortopf bestehend aus Langkornreis (Hauptzutat), Zwiebeln, Br├╝he sowie Gem├╝se und (in der nicht vegetarischen Form) Fleisch. Das Besondere an diesem urspr├╝nglich orientalischem Gericht ist, dass der Reis mit wenig Fl├╝ssigkeit in einem offenen Topf aufgesetzt und auf kleiner Flamme ged├Ąmpft wird.

Zun├Ąchst die (frischen) Erbsen sch├Ąlen und die Rosinen in einer Tasse mit hei├čem Wasser einweichen. Au├čerdem die Pinienkerne kurz in einer Pfanne ohne Fett anr├Âsten.

Zubereitung  Pilaw

Die Zwiebel sch├Ąlen und kleinschneiden. In eine hohen Pfanne 3 EL Margarine geben und die Zweibel darin glasig d├╝nsten. Dann den Reis hinzuf├╝gen und leicht anr├Âsten. Dann die Erbsen zugeben und alles mit der Br├╝he abl├Âschen. Das Pilaw nun etwa 15 Minuten bei mittlerer Hitze k├Âcheln lassen bis die Fl├╝ssigkeit verschwunden ist.

Zubereitung des Soja-Geschnetzelten
W├Ąhrend das Pilaw k├Âchelt, die Soja-Schnetzel in eine ebensfalls hohe Pfanne geben und mit Br├╝he bedecken. Die Br├╝he k├Âcheln lassen, bis sie verdunstet ist. Dann ├ľl zu den weichen Soja-Schnetzel geben, sie kurz anr├Âsten und mit dem Grillgew├╝rz abschmecken.

Wenn Reis und Erbsen weich sind, ist das Pilaw (fast) fertig. Nun die abgetropften Rosinen und die ger├Âsteten Pinienkerne unterr├╝hren und alles mit Curry, Koriander, Pfeffer und ggf. noch mit etwas Salz w├╝rzen. Vor dem Servieren das Geschnetzelte unterheben.