Culinaria Vegan

PDF | Drucken |

Seitanfrikassee

Zutaten für 4 Portionen
1 Zwiebel
2 Dosen Mock-Duck vom Asia-Shop oder ca. 500 Gramm Seitan aus dem Bioladen
2 Lorbeerblätter
1 Nelke
0,5 Tl getrocknetem Estragon
Salz
Pfeffer
Etwas Zucker
1 Tasse Weißwein
½  Paket Sojasahne
Jeweils etwa 100 gr. Erbsen, (grüner) Spargel, Champignons nach Belieben
Mehl
Margarine
1 Liter Gemüsebrühe
Reis für 4 Personen (etwa 300 gr.)
Zubereitung
Eine Zwiebel schneiden und sie mit etwas Margarine in einem Kochtopf anbraten. Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen, die Lorbeerblätter und die Nelke zugeben und auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Dann die Champignons in Scheiben schneiden und beiseite legen. Dann Erbsen (es empfehlen sich tiefgekühlte) und den Spargel vorbereiten. Falls es frischer Spargel sein soll, so muss dieser geschält und kurz angedünstet werden.

Dann den Seitan/Mock-Duck aus der Flüssigkeit nehmen, in kleinere Stücke zerteilen, abtupfen und in Mehl wenden. Dann die Stücke in einer hohen Pfanne mit Margarine scharf anbraten.

Parallel den Reis aufsetzen.

Die Seitan-Stücke aus der Pfanne nehmen und beiseite legen. Dann wieder etwa 1 EL Margarine in die Pfanne geben und mit ½ EL Mehl eine Mehlschwitze machen. Wenn sich diese bräunt, schnell die Pilze dazu geben und rühren, damit sich nicht anbraten. Dann mit einem ¾ Glas Wein ablöschen und aufkochen lassen, damit die Soße bindet. Dann erst Erbsen und Spargel dazugeben und auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Nun die Brühe durch ein Sieb in die Pfanne gießen, damit Zwiebel, Lorbeer und Nelke im Sieb bleiben. Dann den Estragon und das Seitanfleisch in die Soße geben. Wenn die Soße noch zu dünn ist ggf. ein bisschen Wein mit etwas Speisestärke verrühren, einrühren und nochmals aufkochen, dann bindet die Soße gut.

Dann die Sojasahne und den Rest des Weins dazugeben und das Frikassee mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Mit dem Reis auf Tellern anrichten und servieren.