Culinaria Vegan

PDF | Drucken |

Pilztatar in Blätterteig

Zutaten für 4 Personen
  • 500 g Blätterteig (butterfreien im: Supermarkt/Reformhaus/Bioladen)
  • Mehl zum Ausrollen
  • 50 ml Sojamilch zum Bestreichen des Blätterteiges
  • 750 g Mischung aus frischen Pilzen (Champignons, Eierschwämmchen, Steinpilze, Krauterseitlinge, etc.. Die frischen oder tiefgefrorenen Pilze können auch mit getrockneten gemischt werden. Diese werden mit dem Faktor 10 umgerechnet. 75 g getrocknete entsprechen etwa 750 g frischen Pilzen.)
  • Olivenöl
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer, beides am besten aus der Mühle
  • 2 Bund Lauchzwiebeln, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 100 ml Madeira oder trockener Portwein (ggf. weglassen)
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Sojasahne
  • 1 EL frischer Salbei (gehäuft), alternativ: Thymian, glattblattrige Petersilie oder Dill
  • ein paar Spritzer Zitronensaft
  • 1 Spritzer Tabasco
Zubereitung
Mehl verteilen und den Teig 3-4 mm dick rechteckig darauf ausrollen. Dann schneidet man den Teig in 8-12 gleichgroße Rechtecke und bepinselt sie mit Sojamilch. Nun die Blätterteigkissen etwa 12-15 Minuten bei 220 Grad backen.
Die Pilze - wenn nötig - putzen, in Scheiben schneiden und einige Pilzscheiben zum Garnieren zur Seite legen. Währenddessen das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze in kleinen Portionen (damit sie nicht zu wässrig werden) 3-5 Minuten darin anbraten, herausnehmen, zur Seite stellen und würzen.
Nun Zwiebeln und Knoblauch andünsten und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Dann Sojasahne und den Madeira zugeben und zu einer Sauce einköcheln lassen. Die vorgebratenen Pilze klein hacken, in die Sauce geben, den Salbei darunter mischen und mit Zitronensaft und Tabasco abschmecken.
Zum Schluss die Blätterteigkissen längst aufschneiden (jedoch nicht ganz durchschneiden), mit warmem Pilztatar füllen, auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit den verwahrten Pilzen garnieren.

Dieser kann zusammen mit dem Waldorfsalat serviert werden.